Wettbewerbe - Berghotel und Erweiterung Talstation, Schwägalp

Berghotel und Erweiterung Talstation, Schwägalp

 

BESCHRIEB      DATEN

 

 

Über dem „Alpenpark“, der als ein Stück überformte Natur in die weitläufige Bergland- schaft eingebettet wird, thront ein prägnanter Neubaukörper mit minimalem Fussabdruck. Die Architektur und ihre aus den Funktionszusammen- hängen sowie der Tradition des Ortes geschöpften Mittel selbst werden zum Imageträger der neuen touristischen Drehscheibe Schwägalp. So interpretiert ein auskragender Holz-Virendeelträger die Appenzeller Bautradition in Form einer konstruktiven Schaufassade.

 

BESCHRIEB      DATEN

 

 

Bauherrschaft: Säntis-Schwebebahn AG, Schwägalp

Gebäudeart: Holzbau über massivem Sockelgeschoss

Studienauftrag: 2009

Verantwortliche Mitarbeit: Eva Stricker, Emine Bischofberger

Bauingenieur: Creation-Holz GmbH, Hermann Blumer

Landschaftsarchitekt: Rotzler Krebs Partner, Landschaftsarchitekten, Winterthur

 

BILDER Bilder Liste