Ausgeführte - Bundesverwaltungsgericht, St.Gallen

Bundesverwaltungsgericht, St.Gallen

 

BESCHRIEB      DATEN

 

 

Im Zuge der Dezentralisierung der Schweizerischen Bundesgerichte führte der Kanton St. Gallen im Auftrag des Bundes einen offenen Architektur- wettbewerb durch. Das Neubauprojekt bildet den städtebaulichen Abschluss des auslaufenden Rosenberges zum Feldli-Quartier. Es dehnt die öffentlichen Nutzungen (Gerichtssäle) entlang einer Park- anlage um die bestehende Villa Naef aus und setzt sie in ein kontrapunktisches Verhältnis zu den aufgetürmten, zweigeschossigen Pools der Verwaltung.

 

BESCHRIEB      DATEN

 

 

Bauherrschaft: Hochbauamt Kt. St.Gallen
Gebäudeart: Neubau in Massivbauweise
Gesamtbaukosten: 106 Mio. SFr.

Wettbewerb: 2005 | 1. Preis
Realisierung: 2008 - 2012
Verantwortliche Mitarbeit: Rico Lauper, Christian Mösli, Emil Häberlin, Susi Plaas

Bauleiter: Walter Bretscher
Landschaftsarchitekt: Rotzler Krebs Partner GmbH, Winterthur
Konzeptingenieur: Conzett Bronzini Gartmann AG, Chur
Ausführende Ingenieure: Bänziger Partner AG, St. Gallen
Haustechnikplaner: Calorex Widmer & Partner AG, Wil

Fotograf: Roland Bernath, Zürich
Leistungsumfang S&H: Projekt, Kostenplanung, GU-Submission Core & Shell, Ausführungsplanung, Oberbauleitung
 

BILDER Bilder Liste