Ausgeführte - Verwaltungsgebäude Promenade, Frauenfeld

Verwaltungsgebäude Promenade, Frauenfeld

 

BESCHRIEB      DATEN

 

 

Der Bau, 1968 von Haldemann Müller aus Grenchen geplant, inszeniert gegen aussen eine stereometrische Wirkung und schafft damit eine geistige Verwandtschaft zu den klassizistischen Bauten im Umfeld. Was ihn dann aber neben der veränderten Matrialität von diesen unterscheidet, ist sein gelockertes Verhältnis zur überlieferten städtebaulichen Logik, sein Verzicht auf die explizite Trennung in ein Vorne und Hinten, das Aufgeben der Symmetrie zugunsten einer Rundum- betrachtung. In der Neutralität der Richtung entsteht eine freiere Zuordbarkeit der Fassade auf seine Umgebung.

 

BESCHRIEB      DATEN

 

 

Bauherrschaft: Hochbauamt Kanton Thurgau, Markus Friedli

Gebäudeart: Komplettsanierung im Bestand von 1968

Gesamtbaukosten: 19.8 Mio. SFr.

Wettbewerb: 2004 | 1. Preis

Realisierung: 2006 - 2010

Verantwortliche Mitarbeit: Stephan Selb, Maximilian Escherich

Bauingenieur: SJB Kempter Fitze AG

Elektroingenieur: Beerli AG, Frauenfeld

Lichtplaner: Ch. Keller Design, St. Gallen

HLKK-Ingenieur: Calorex Widmer AG, Wil

Kunst am Bau: Christoph Rütimann, Müllheim

Leistungsumfang S&H: Projekt, Kosten- / Terminplanung, Ausführungsplanung, Bauleitung

BILDER Bilder Liste