klanghaus-tänzer
klanghaus-musiker
klanghaus-aussen
Das Klanghaus ist ein begehbares Instrument. Auszug aus der Projektdefinition

Klanghaus Toggenburg, Schwendisee Wildhaus

Das Klanghaus ist ein begehbares Instrument. Auszug aus der Projektdefinition
  • Bauherrschaft: Baudepartement Kanton St.Gallen, Hochbauamt; Michael Fischer (Kantonsbaumeister), Ralph Hagen, Sacha Vaucher (Projektverantwortung)
  • Gebäudeart: Neubau in Holzbauweise mit Schindelschirm
  • Gesamtbaukosten: CHF 23.3 Mio. (Gebäude BKP 2+3: 16.5 Mio.)
  • Thesenkonkurrenz: 2010 | 1. Preis: Meili & Peter Architekten AG „Studio“, Marcel Meili, Zürich
  • Bauprojekt 2012-2014 (Marcel Meili mit Staufer & Hasler Architekten)
  • Ausführungsplanung & Realisierung: 2020 – Ende 2024
  • Mitarbeit: Matthias Ruf, Annette Uhl; Moritz Holenstein (Bauprojekt)
  • Baumanagement: Bauseits Partner AG
  • Klangkünstler: Andres Bosshard, Zürich
  • Akustikplaner: Applied Acoustics AG, Basel, Martin Lachmann
  • Bauingenieur & Brandschutzplaner: SJB Kempter Fitze AG, Frauenfeld
  • Haustechnikplaner: Ernst Basler Partner AG, Zürich
  • Natürliche Lüftung: Richard Widmer Haustechnikkonzepte GmbH, Wil
  • Fassadenplaner: Fiorio Fassadentechnik GmbH, Zuzwil
  • Bauphysiker: Mühlebach Partner AG, Winterthur
  • Gastronomiefachplaner: H plus S Gastronomiefachplanung GmbH, Ittigen
  • Lichtplaner: Lichtsektor GmbH, Wil
  • Landschaftsarchitekt: Vogt Landschaftsarchitekten AG, Zürich
  • Leistungsumfang S&H: Bauprojekt (2012-2014 Marcel Meili mit Staufer & Hasler Architekten), Ausführungsplanung, Kostenmanagement, gestalterische Leitung