Bundesverwaltungsgericht – Bauen für die Justiz

Die vorliegende Publikation befasst sich mit den Hintergründen und der Entstehungsgeschichte des Bundesverwaltungsgerichtes – zweifellos ein Bauwerk von nationaler Bedeutung. In einer simultanen Annäherung kommentieren namhafte Autoren aus unterschiedlichen Blickwinkeln die Umsetzung der herausfordernden Bauaufgabe und erschliessen die diesem „institutionellen Gefäss“ zugrunde liegenden Gedankengänge und Inspirationsquellen. Dabei geht es stets um die übergeordnete Fragestellung, wie sich eine „Vorstellung von Recht“ als gesellschaftliche und durchaus ethisch verstandene Begrifflichkeit zeitgemäss materialisieren kann. Ergänzt werden die persönlichen Einordnungsversuche durch aussagekräftiges und grosszügig ausgelegtes Bild- und Planmaterial. Ein abschliessender Foto- und Textessay von Heinrich Helfenstein legt den Bauprozess, das „Wachsen“ des Hochhauses mit seiner nach aussen gekehrten Tragstruktur offen.

Deutsch / Französisch / Italienisch, 192 Seiten, über 150 Abbildungen und Pläne, 25 x 30.5 cm, Hardcover
ISBN: 978-3-7212-0834-4
Erschienen: 2012

Textbeiträge: Christoph Bandli, Werner Binotto, Sylvain Malfroy, Bruno Reichlin, Pierre Tschannen, Valentin Bearth, Aurelio Muttoni, Anette Spiro
Bildbeiträge: Roland Bernath, Walter Mair, Heinrich Helfenstein

Buch BVG Cover