Gian-Marco Jenatsch

dipl. Architekt ETH SIA

Gian-Marco Jenatsch: Publikationen

  • seit 2013
    Mitglied der Geschäftsleitung bei Staufer & Hasler Architekten, Frauenfeld
  • seit 2012
    Dozent Master am Institut Urban Landscape an der Zürcher Hochschule Winterthur ZHAW
  • 2011 – 2012
    Redaktor bei der Zeitschrift Werk, Bauen + Wohnen
  • seit 2009
    Mitarbeit bei Staufer & Hasler Architekten, Frauenfeld
  • 2007 – 2011
    Entwurfsassistent an der EPF Lausanne bei den Professoren Astrid Staufer & Thomas Hasler
  • 2005 – 2009
    gemeinsames Büro mit Chantal Imoberdorf, Zürich
  • 2002 – 2006
    Forschungsassistent an der ETH Zürich bei Assistenzprofessor Bruno Krucker
  • 2002 – 2005
    gemeinsames Büro mit Karin Höhler, Zürich und Hamburg
  • 2001 – 2002
    Mitarbeit bei Barkow Leibinger Architekten, Berlin
  • 1998 – 2001
    Mitarbeit bei Diener & Diener Architekten, Basel
  • 1997
    Meisterklasse bei Prof. Peter Zumthor an der Accademia di architettura, Mendrisio
  • 1991 – 1998
    Architekturstudium an der ETH Zürich, Diplom 1998
  • 1984 – 1990
    Gymnasium an der Kantonsschule Zürich Oerlikon, Matura Typus B (Latein
  • )
  • Hochhäuser in Herden. Notizen aus der Zürcher Entwurfspraxis
    in: Werk, Bauen + Wohnen 1-2 | 2017, S. 50-52
    lesen
  • Vielversprechende Differenzierungen. Anmerkungen zum Werk von Zita Cotti
    in: ‹Zita Cotti, Reihe De aedibus – Zeitgenössische Architekten›, Quart Verlag, Luzern | 2013
    bestellen
  • Unité de Formation. Zwei neue Direktoren an der Architekturabteilung der EPF Lausanne
    in: Werk, Bauen + Wohnen 9 | 2012, S. 70-72
    lesen
  • Das Grosse und das Ortsbezogene. Der Zürcher Architekt Peter Märkli hat in Solothurn einen zukunftsweisenden Firmensitz realisiert
    in: Neue Zürcher Zeitung, 26. 03 | 2012
    lesen
  • Das Werk in der Stadt verankern. Banco de Londres y América del Sur in Buenos Aires von Clorindo Testa
    in: Werk, Bauen + Wohnen 3 | 2012, S. 4-13
    lesen
  • Wilder Westen. Projektwettbewerb für einen multifunktionalen Gebäudekomplex am Bahnhof in Sierre
    in: Werk, Bauen + Wohnen 1-2 | 2012, S. 46-48
    lesen
  • Leçons d’Architecture. Commentaires sur les thèses de master et diplômes au LABEX | Architektur lehren und lernen. Anmerkungen zu Masterthesis und Diplom am LABEX
    in: ‹LABEX – l’Atelier Staufer & Hasler à l’Institut d’Architecture de l’EPF de Lausanne 2007-2011›, LABEX EPFL, Lausanne | 2011
  • Avantgarde, aber beständig. Zum Economist Building von Alison und Peter Smithson, London 1959–1964
    in: Werk, Bauen + Wohnen 12 | 2010, S. 4-11
    lesen
  • Forschend Entwerfen – Entwerfend Forschen
    Interview mit Astrid Staufer und Thomas Hasler, in: ‹Staufer & Hasler Architekten. Thesen ­– Methoden – Bauten›, Niggli Verlag, Sulgen, 2009, Band ‹Thesen›, S. 6-16
  • Synchrone Strukturen. Ein Einordnungsversuch
    in: Staufer & Hasler Architekten. Thesen ­– Methoden – Bauten, Niggli Verlag, Sulgen, 2009, Band ‹Bauten›, S. 12-45
  • Hochhausbau muss Städtebau sein. Projektwettbewerb Hochhäuser Baden Nord
    in: Werk, Bauen + Wohnen 12 | 2009, S. 46-49
    lesen
  • Rohbau der Stadt. Metro Lausanne – Auswirkungen auf Stadtgestalt und Stadtraum
    in: Werk, Bauen + Wohnen 10 | 2009, S. 38-43
    lesen
  • Städtebauliche Grammatik. Zwei Ausstellungen und Publikationen zu Architektur und Städtebau
    in: Werk, Bauen + Wohnen 5 | 2009, S. 66-69
    lesen
  • Erweiterung der Erweiterung der Erweiterung. Projektwettbewerb für die Erweiterung des Kongresszentrums Davos
    in: Werk, Bauen + Wohnen 11 | 2008, S. 55-59
    lesen
  • 1939: Der Fall Bernoulli. Grenzen der Lehrfreiheit und BSA Statuten, einst und heute
    in: Werk, Bauen + Wohnen 9 | 2008, S. 18-21, S. 110-111
  • Am Katzenbach. Wohnüberbauung in Zürich-Seebach von Zita Cotti und Stähelimatt. Wohnüberbauung in Zürich-Seebach von Esch Architekten
    in: Werk, Bauen + Wohnen 1-2 | 2008, S. 18-21, S. 42-45
  • Grosse Formen. An der Nahtstelle von Architektur und Städtebau
    in: ‹Von Ballmoos Krucker Architekten, Register – Kommentare›, gta Verlag, Zürich | 2007
    lesen
  • Spezifisches System. Zum architektonischen und technischen Ausdruck eines Holzbaus
    in: ‹Wechselseitig. Zu Architektur und Technik›, hrsg. von Markus Wassmer, Florian Fischer, Ueli Zbinden, TU München, München | 2006, S. 110-124
    bestellen
  • Ineinanderarbeiten von Architektur und Städtebau. Zwei Testplanungen auf dem Sulzerareal in Winterthur
    in: Werk, Bauen + Wohnen 9 | 2006, S. 56-59
    lesen
  • Entwerferische Intention und unternehmerische Logik. Ansätze einer wissenschaftlichen Biografie
    in: ‹Werk – Serie. Fritz Stucky, Architekt und Unternehmer›, hrsg. von Bauforum Zug, Bruno Krucker, Gian-Marco Jenatsch, gta Verlag, Zürich | 2006
    bestellen
  • Fokussierte Intensität. Die Allianz Arena in München von Herzog & de Meuron
    in: Werk, Bauen + Wohnen 7-8 | 2005, S. 40-47
    lesen
  • Oszillationen
    in: ‹Wechselwirkungen. Lehre, Forschung und Praxis 1999-2005›, hrsg. von Daniel Cavelty, Bruno Krucker, Gian-Marco Jenatsch, gta Verlag, Zürich | 2005
    bestellen
  • Wohnen im Park. Wohnhaus „Schwarzpark“ in Basel von Miller Maranta
    in: Werk, Bauen + Wohnen 3 | 2005, S. 30-35
    lesen
  • Die Disziplinierung des Betons – Figurative Flächen und strukturorientierte Ansätze
    in: Archithese 2 | 2003
    bestellen
  • Brennende Architektur. Ein subversives Traktat zum zeitgenössischen Städtebau von Aaron Betsky
    in: Neue Zürcher Zeitung, 5. 01 | 2001
    lesen