Der Architekturpreis Beton wird alle vier Jahre durchgeführt - 2013 bereits zum zehnten Mal. Der Wettbewerb fördert das vorbildliche und kreative Schaffen mit Beton und zeigt seine vielfältigen Möglichkeiten auf. Seit vergangenem Samstag stehen die Preisträger sowohl des klassischen Wettbewerbs als auch des erstmals ausgeschriebenenn Förderpreises für Jungarchitektinnen und Jungarchitekten fest. Aus 140 Eingaben hat eine professionell zusammengesetzte Fachjury unter der Leitung von Professorin Annette Spiro zwei Preisträger erkoren und zwei Anerkennungen ausgesprochen.

 

"Der klassische Wettbewerb war gekennzeichnet durch eine sehr hohe Qualität der eingereichten Projekte. Neben den zwei preisgekrönten Gebäuden von Buchner Bründler Architekten vermochten die Einreichungen von Staufer & Hasler Architekten AG, Frauenfeld und von Silvia Gmür Reto Gmür Architekten, Basel nachhaltig zu überzeugen. Beide Architekturbüros werden für Ihre Projekte mit je einer Anerkennung ausgezeichnet. Grundsätzlich spannt die Auswahl der Jury einen weiten Bogen hinsichtlich der Massstäblichkeit – vom ganz Kleinen zum ganz Grossen – und hinsichtlich des Ausdrucks des Baumaterials Beton: von elegant über archaisch bis hin zu perfekt."

(Betonsuisse - Architekturpreis Beton 13, Absatz dem Originalbericht entnommen am 08.08.2016)


Den Originalbericht finden Sie unter:

http://www.betonsuisse.ch/betonsuisse/unternehmen/medien/architekturpreis_beton_13/index.html?lang=de